Archiv für April, 2011

Roma…amoR

Posted in Allgemein on April 12, 2011 by going2denmark

Roma…amoR

Posted in Allgemein on April 8, 2011 by going2denmark

Nach fast einem halben Jahr Arbeitsalltag hat mich mal wieder Fernweh gepackt. War ich in  Dublin und Barcelona noch alleine unterwegs, konnte ich dieses mal Viktorija (schreibt man wirklich so) überreden, eine Reise ins Blaue zu unternehmen. Mein eigentliches Ziel wäre Amsterdam gewesen, da ich dorthin mit dem Zug hätte fahren können und Fliegen vermieden hätte. Da Viktorija (übrigens eine Arbeitskollegin von mir) schon in Amsterdam war, haben wir uns spontan für Rom entschieden…Rom wir kommen! (Und das 2 Wochen vor Ostern…vielleicht wird’s ja doch noch was mit meinem Heiligenschein)

Das erste das mir aufgefallen ist…Italiener sind unglaubliche Labertaschen. Schon im Flugzeug fing es an, dass ich von dem ständigen italienischem Gequatsche schier Kopfweh bekommen hätte. Und ruhig sitzen können Italiener auch nicht, auf Neu-Deutsch nennt man das dann Sitzhopping. Und klatscht man heutzutage überhaupt noch nach der Landung? Etwas positives hatte das Gelaber aber…es hat mich von meiner Flugnervosität abgelenkt.  Und jemandem zum Händchenhalten hatte ich ja auch 😉

In Rom angekommen habe ich Viktorija als erstes zu unserem Navigator ernannt. Denn ich musste zu meinem Bedauern feststellen, dass Orientierungslosigkeit eindeutig nur eine Eigenschaft von mir ist. Alleine wäre ich wahrscheinlich mehrmals im Kreis gelaufen bis ich das Hotel gefunden hätte. Das Hotel war…ok. Ich hatte schon schlimmere Zimmer und schlafen konnte ich gut. Was natürlich auch daran lag, dass wir den ganzen Tag gelaufen sind. Die erste Attraktion die wir gesehen haben, war der Aufzug zu unseren Hotel. Eine Kiste an einem Wurstbendel. Viktorija hat sich todesmutig mit unseren Koffern in die Kiste gequetscht und ist  widererwarten heil im 3.Stock angekommen. Ich war hingegen Risikoscheu und bin brav die Treppe gelaufen…ich musste ja was für meine Kondition tun…hihi

Rom an sich ist aber sehr schön…das Colloseum mit seinen ‚Gladiatoren‘ mit Puschelhelmen als Touristenattraktion…das Forum Romanum mit verfallenen Torbögen…die vielen Orangenbäume und Gänseblümchen, die so gut duften…und natürlich der Vatikan mit dem Petersdom.

Der Tag im Vatikan war natürlich was besonderes. Erst hat Viktorija verschlafen, wodurch wir das Hotel verspätet verlassen haben und dann mussten wir uns durch den Dschungel an öffentlichen Verkehrsmitteln kämpfen, bis wir endlich am Petersplatz angekommen sind und dann…dann haben wir den Papst live gesehen!!! Würde ich an Gott glauben, hätte man von göttlicher Vorsehung sprechen können, aber so war es einfach nur Zufall bzw. die Generalaudienz jeden Mittwoch um 10 Uhr. Ich hab den Papst live gesehen und es war einfach nur ein alter Mann, der lateinisch gesprochen hat. Ich sollte toleranter werden, ich weiß, aber ich verstehe die Menschen einfach nicht, die wegen einem alten Mann mit überholten Ansichten heulen müssen. Vielleicht fehlt mir einfach die Erleuchtung. Aber architektonisch ist der Vatikan sehr schön anzusehen. Und von der Engelsburg hat man einen super Blick auf den Petersdom. Die Katakomben an der Via Appia Antica mussten wir natürlich auch anschauen, in denen 500.000 Christen begraben wurden. Und eine Leiche durften wir auch anschauen. Bei 8€ Eintritt kann man das ja wohl auch erwarten.

Was einem an Rom negativ im Gedächtnis bleibt sind die Strassenverkäufer und Bettler am Strassenrand (auch schon mal mit nur halben Fuss oder Arm). Mich hat jedes Mal der Fluchtinstinkt ergriffen, aber Viktorija ist ganz cool geblieben, was ich echt bewundere. Und natürlich weht einem auch schon mal ein etwas unangenehmer Geruch in die Nase, manchmal auch ein etwas sehr unangenehmer Geruch. Und dazu kommen dann die hohen Preise für Lebensmittel. Da kann man dann schon mal 6€ für einen Cappuccino zahlen, plus 10% Trinkgeld versteht sich natürlich.

Der Tag am Strand hat uns dann aber wieder mit Rom versöhnt. Und man kann nicht leugnen, dass Rom eine sehenswerte Stadt ist, mit all den Charme versprühenden Italienern mit Ganzkörperbehaarung. Vorallem wenn man mit dem Wetter Glück hatte wie wir, oder Pech, je nach Sichtweise. 22°C bei schönstem Sonnenschein. Ich hab jetzt natürlich Sonnenbrand, aber wenigstens sieht man mir an, dass ich im Urlaub war.

Fotos folgen!